Akademie Schwerte
Berghofweg 24
58239 Schwerte
Tel. 02304 477 0
info@akademie-schwerte.de

Termine für 2018 -2020
- 19.-23.3.2018
- 5.-9.11.2018
- 11.3.-15.3.2019
- 21.-25.10.2019
- 12.-16.2.2020

weitere Termine 2017
2.-6. Oktober 2017 Thema: Fraktur und deutsche Schrift (Beschreibung siehe unten)
6-.8. Oktober 2017 Gastreferent: James Farell, England - Spencerian (Beschreibung siehe unten)



Anglaise, Copperplate, Englische Schreibschrift
– drei Namen für eine Schrift
Montag bis Freitag 13.2.-17.2.2017

Diese Schrift des gebildeten Bürgertums vergangener Jahrhunderte mutet leicht, schwungvoll und elegant an. Für die Kalligrafie bietet sie durch ihren Variantenreichtum viele Möglichkeiten, das jeweilige Können zu erweitern. Druck und Loslassen stehen im Vordergrund, die rhythmische Bewegung der Schwellzugfeder erzeugt das einheitliche SchriftBILD.

Durch die Werkwoche führen Sabine Danielzig und Johann Maierhofer.

Sabine Danielzig aus Gräfrath unterrichtet seit über 10 Jahren diese spezielle Formensprache und ist vielen aus ihrem Atelier „Brief und Siegel“ bekannt.
Johann Maierhofer ist langjähriger Referent an der Akademie Schwerte und ermöglicht bei diesem Kurs in der Zusammenarbeit mit Sabine Danielzig den Teilnehmern ein breitgefächertes Lernen und Üben.

Material:
Schwellzugfedern* (z.B. Brause 66 ef ; Gillot 303; J.B. Mallat 10 ef; J.B. Mallet Oblique extra rapide 22 ef)
Winkelfederhalter*
Federhalter
Eisengallustinte*, auch möglich: Nussbaumtinte, Gouachen, Reibetusche
Bleistifte, auch möglich: Farbstifte, Wachsmalstifte, Aquarellfarben
Lineal und Geodreieck
Papier

*können beim Kurs erworben werden

Seminargebühr mit Unterkunft und Vollverpflegung 494,00 Euro

www.briefundsiegel.de
www.schriftkunst.de


 

 

Fraktur und deutsche Schriften
Kurrent, Sütterlin und Offenbacher Schreibschrift

Montag, 2.10.2017 um 14.30 Uhr mit dem Nachmittagskaffee
bis Freitag, 6.10.2017 um 12.00 Uhr mit dem Mittagsessen

Die Fraktur, gedruckt und geschrieben über ein halbes Jahrtausend, ist deutsches Kulturgut und wird im ersten Teil der Kalligrafiewoche in ihrer graziösen Erscheinung und ihrer schwunghaften Leichtigkeit beleuchtet, erklärt und geübt.

Im zweiten Teil werden die "deutschen Schriften" beleuchtet:
Kurrent, Sütterlin und Offenbacher Schreibschrift.
Es werden die Differenzierung in den einzelnen Schriftstilen gezeigt, erklärt und geübt. Die Teilnehmer vollziehen die Formen mit Spitzfeder, Redisfeder und Bandzugfeder nach. Die Grundformen werden mit Bleistift geübt. Lesen und Schreiben der deutschen Schriften wird gelernt.


Materialien:
Papier (ca. 50 Blatt DIN A 4, ca. 5 Blatt größeres Format - mindestens
40 x 60 cm), Tinten*, Federn*, Federhalter*, weiche Bleistifte und/oder
Buntstifte, Spitzpinsel zum Befüllen der Federn, Lineal
*können beim Kurs erworben werden

Für Einsteiger und Fortgeschrittene


Kursleiter: Johann Maierhofer

ÁNMELDUNG UND WEITERE INFORMATIONEN:
https://www.akademie-schwerte.de/veranstaltungen/fraktur-und-deutsche-schrift

 

 

 


 




Spencerian
und freies Arbeiten mit der Schwellzugfeder
Kursleiter: James Jazz Farrell, unterstützt von Johann Maierhofer

Freitag, 6.10.2017 um 18.00 Uhr mit dem Abendessen bis
Sonntag, 8.10.2017 um 12.00 mit dem Mittagessen

 

James Fazz Farrell führt frisch und frech in modernes Arbeiten mit dem Pointed Pen (Schwellzugfeder) ein.
Begonnen wird mit historischen Spencerian Formen. Grundlegende Striche werden erklärt und geübt.
Am zweiten Tag zeigt James weitere von ihm entwickelte Grundlagen zu einer modernen Spencerian.
Mit diesen zahlreichen Variationen können dabei expressive, kühne und exakte Buchstaben mit viel Spaß geformt werden. Verschiedene Armbewegungen werden demonstriert und gut durchdachte Übungsmethoden ermöglichen den Teilnehmern flinke und graziöse Bewegungen auszuführen.
Alle mit etwas Erfahrung mit der Schwellzugfeder werden sich an den Aufgabenstellungen erfreuen und zahlreiche neue spannende Formen lernen.
Trotzdem ist der Workshop auch für absolute Beginner geeignet, da mit den formalen historischen Formen als Basis begonnen wird, die sich in freie Variationen ausweiten.
Lasst den Spaß beginnen!
Kurssprache ist Englisch, es wird übersetzt. Und die kalligrafische Formensprache ist ja sowieso international.

Materialien:
Bleistifte, Lineal, Radiergummi, Glas für Tinte und Wasser.
Papier: weißes, geschmeidiges Entwurfspapier (James empfiehlt Rhodia note pad. Glattes Zeichenpapier oder feines Aquarellpapier ab 90g ist geeignet)
Tinte: Eisengallustinte* oder andere gut fließende Tinten
Federn: James empfiehlt Leonardt EF Principal, Gillott 404, Hunt 22, Hunt 101, Vintage Hunt 22, Vintage Hunt 99.*
Winkelfederhalter.*
* können beim Kurs erworben werden. Ebenso eine große Auswahl passender Federn.

Ein ausführliches Skript wird bereitgestellt

ANMELDUNG/ANNOUNCMENT and more Information:
https://www.akademie-schwerte.de/veranstaltungen/spencerian-und-freies-arbeiten-mit-der-schwellzugfeder

DESCRIPTION: An exciting and fresh introduction by James Fazz Farrell into Modern Pointed Pen Forms. First we begin with the history of Spencerian and appreciate its origins, then we shall understand and learn to make the principle strokes that make up the fundamental structure of the form. This will be formally explained, demonstrated and examined throughout the course.

On the next day, James will introduce additional principle strokes devised by him, used to make a modern pointed pen style with many variations that allow us to make expressive, bold and accurate letters and have fun whilst making them. Various arm movements will be demonstrated and exercise methods shown as to enable one to make swift, graceful lines.

Everybody with some pointed pen experience will enjoy the challenge and learn lots of exciting new forms, plus this workshop is perfect for absolute beginners as we begin with the historical, formal model for a base with which to work from. Let the fun begin

Tools:
Pencil, eraser, ruler, small jar for ink and water. Paper: White, smooth layout paper, 90 gr. (Rhodia note pad) Ink: black free flowing ink, Higgins Eternal and Blot's Iron Gall are perfect.
An oblique penholder, Speedball's black plastic is fine to begin with.
Nibs: Leonardt EF Principal, Gillott 404, Hunt 22, Hunt 101, Vintage Hunt 22, Vintage Hunt 99.
Guidelines, worksheets, text books, references shall all be provided.

 

 

 

 

 


Bisherige Kurse


Römische Capitalis und Rustika
2.-6.11.2016 - Mittwoch bis Sonntag

Zeichensetzend für Europa ist die Römische Capitalis. Ihre Formen, denen die Geometrie Platons innewohnt, ist auch heute noch ästhetisches Maß des gesamten Kontinentes. In der Kalligrafiewoche erlernen und üben wir dieses Formenspiel und interpretieren es mit Bleistift, Bandzugfeder und Flachpinsel. Begleitend wird die Rustika, eine anmutige Variation der Römischen Capitalis, gezeigt und gelernt.

Materialien: Bandzugfedern*, Federhalter*, Tinte*, Spitzpinsel Größe 6 oder 8 zum Befüllen der Feder, Papier (ca. 20 Blatt DIN A 4, mindestens 10 Bögen DIN A 3 oder größer), 2 Blei- oder Buntstifte oder Wachsmalkreiden, Lineal, Flachpinsel Größe 12.
*können beim Kurs erworben werden

 


Anglaise, Copperplate, Englische Schreibschrif
– drei Namen für eine Schrift
Mittwoch bis Sonntag - 14.3.-18.3.2016

Diese Schrift des gebildeten Bürgertums vergangener Jahrhunderte mutet leicht, schwungvoll und elegant an. Für die Kalligrafie bietet sie durch ihren Variantenreichtum viele Möglichkeiten, das jeweilige Können zu erweitern. Druck und Loslassen stehen im Vordergrund, die rhythmische Bewegung der Schwellzugfeder erzeugt das einheitliche SchriftBILD.

Durch die Werkwoche führen Sabine Danielzig und Johann Maierhofer.

Sabine Danielzig aus Gräfrath unterrichtet seit über 10 Jahren diese spezielle Formensprache und ist vielen aus ihrem Atelier „Brief und Siegel“ bekannt.
Johann Maierhofer ist langjähriger Referent an der Akademie Schwerte und ermöglicht bei diesem Kurs in der Zusammenarbeit mit Sabine Danielzig den Teilnehmern ein breitgefächertes Lernen und Üben.

Material:
Schwellzugfedern* (z.B. Brause 66 ef ; Gillot 303; J.B. Mallat 10 ef; J.B. Mallet Oblique extra rapide 22 ef)
Winkelfederhalter*
Federhalter
Eisengallustinte*, auch möglich: Nussbaumtinte, Gouachen, Reibetusche
Bleistifte, auch möglich: Farbstifte, Wachsmalstifte, Aquarellfarben
Lineal und Geodreieck
Papier

*können beim Kurs erworben werden

www.briefundsiegel.de
www.schriftkunst.de



Aus Formen werden Buchstaben
12.10.-16.10.2015 Montag bis Freitag

Kalligrafisches Arbeiten erfordert Geduld, Ausdauer und Disziplin - und gibt diese Qualitäten zurück.
Wir Formen aus unseren Körpern das Wollen des Lebens zu sich selber. Mittels kalligrafischer Grundlagen - Beherrschung von Druck und Loslassen, schnell und langsam, Nähe und Distanz - werden im Kurs Alphabete aufgebaut und Texte geformt.
Ein Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene.

Materialien: Bandzugfedern*, Federhalter*, Tinte*, Spitzpinsel Größe 6 oder 8 zum Befüllen der Feder, Papier (ca. 20 Blatt DIN A 4, mindestens 5 Bögen DIN A 3 oder größer), 2 Blei- oder Buntstifte oder Wachsmalkreiden, Lineal, Acrylfarben*, Flachpinsel*, T-Shirts und/oder Jeans


Anglaise, Copperplate, Englische Schreibschrift – drei Namen für eine Schrift
Mittwoch bis Sonntag - 11.3.-15.3.2015

Diese Schrift des gebildeten Bürgertums vergangener Jahrhunderte mutet leicht, schwungvoll und elegant an. Für die Kalligrafie bietet sie durch ihren Variantenreichtum viele Möglichkeiten, das jeweilige Können zu erweitern. Druck und Loslassen stehen im Vordergrund, die rhythmische Bewegung der Schwellzugfeder erzeugt das einheitliche SchriftBILD.

Durch die Werkwoche führen Sabine Danielzig und Johann Maierhofer.

Sabine Danielzig aus Gräfrath unterrichtet seit über 10 Jahren diese spezielle Formensprache und ist vielen aus ihrem Atelier „Brief und Siegel“ bekannt.
Johann Maierhofer ist langjähriger Referent an der Akademie Schwerte und ermöglicht bei diesem Kurs in der Zusammenarbeit mit Sabine Danielzig den Teilnehmern ein breitgefächertes Lernen und Üben.

Material:
Schwellzugfedern* (z.B. Brause 66 ef ; Gillot 303; J.B. Mallat 10 ef; J.B. Mallet Oblique extra rapide 22 ef)
Winkelfederhalter*
Federhalter
Eisengallustinte*, auch möglich: Nussbaumtinte, Gouachen, Reibetusche
Bleistifte, auch möglich: Farbstifte, Wachsmalstifte, Aquarellfarben
Lineal und/oder Geodreieck
Papier

*können beim Kurs erworben werden

www.briefundsiegel.de
www.schriftkunst.de


3.11.-7.11.2014
Gerade und Kreis
Akademie Schwerte

 

Gerade und Kreis sind die Gegebenheiten, aus denen Buchstaben entstehen.
Das Verständnis für Gerade und Kreis im körperlichen Ausdruck und in der Manifestation im Buchstaben wird in dieser Werkwoche geschult und geübt:

Geradlinige Texturalphabete und wellende Unzialisformen sind dabei geeignete Studienobjekte für die Reinformen. Italicformen fordern eine Sensibilisierung für die Übergänge.

Eigenes Können wird sensibiliert, vertieft und erweitert.

Material: mehrere Blei- und/oder Farbstifte, ca. 20 Blatt DIN A 4 Papier, ca. 20 Blatt größeres Papier (mind. 40 x 60) Tesa, Lineal, Spitzpinsel Größe 6-8, Flachpinsel, Wasserglas, Bandzugfedern in verschiedenen Größen*, Schwellzugfeder* Tinte* und alle weiteren gewohnten Kalligrafiematerialien
*können beim Kurs erworben werden.

Information und Anmeldung



 

 

 

Kalligrafie bedeutet viel mehr als Schönheit und Ästhetik. Sie kann nicht gemessen und beurteilt werden. Sie kann gefühlt und wahrgenommen werden. Dazu sind unsere Herzen der Schöpfung gegenüber zu öffnen und alle Tabus und alle Beschränkungen beiseite zu legen. Wir können Kalligrafie nicht berühren. Wir können Kalligrafie nicht in unseren Händen halten. Und doch spüren wir die kraftvolle Berührung dieser Kunst. Sie beinhaltet so etwas wie eine Seele. Um ein tiefes Verständnis davon zu bekommen, was die Kunst der Kalligrafie im Grunde ist, sollten wir ein anderes Universum finden. Ein schöneres, eleganteres - ein Universum, dass leuchtender und bedingungsloser ist. Wenn wir dieses Universum finden, erleben wir eine zweite Geburt in einer schöneren und lebenswerteren Welt.

Alexander Ganzorig

Der mentale Aspekt – bezieht sich neben dem „äußeren Üben“, also der Körperstruktur, auf das „innere Üben“, der geistigen Ebene. In den klassischen Schriften heißt es „Der Geist führt, der Körper folgt“ . Was soviel bedeutet wie: der Geist führt das Qi, der Körper folgt dem Geist. Es braucht also eine klare Absicht und eine starke Vorstellungskraft mit der die Übungen ausgeführt werden. Es kommt auf die Einstellung an, mit der etwas getan wird. Die größte Kraft sind die Gedanken .

Regelmäßiges Üben – stärkt die „Wurzeln“ unseres Körpers, das führt zu mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag. die Selbstwahrnehmung wird geschult, wodurch man zu mehr Aufmerksamkeit und Bewußtheit gelangt. Was sich wiederum positiv auf die Lebensfreude und Lebensqualität auswirkt und dadurch Kräfte zur Selbstheilung anregt.

Besonderer Wert wird auf das korrekte erlernen der Übungen gelegt, um das Integrieren des Erlernten in den Alltag zu ermöglichen.

Anja Zant


9.5.-11.5.2014
Berufsbild Kalligrafie
Akademie Schwerte

Der Beruf des Kalligrafen erfordert viel Eigeninitiative. Dieses Wochenende gibt allen, die freiberuflich als Kalligraf oder Kalligrafin tätig sind Wissen, Anregungen und Sicherheit in Auftreten und Ausüben des Berufes.

Vorträge, Austausch, Übungen

Themen sind:
Berufsbild Kalligraf
Ausbildung und Qualitätsstandards
Auftreten nach aussen
Abrechnungsmodelle
Steuerrecht für freiberufliche Künstler
Urheberrecht
Künstlersozialkasse
AGB
Standards für Ausstellungen
Verwertungsgemeinschaft Bild
Verwertungsgemeinschaft Wort
Internetauftritt und andere Sozial Medias.

Dieses Wochenende ist ebenfalls für Künstler geeignet, die sich in anderen Bereichen der Bildenden Kunst ausdrücken.

Referent:
Johann Maierhofer
Verwaltungsfachwirt
Rhetoriktrainer (MA Universität Regensburg)
Kalligraf

Information, Kosten, Anmeldung

 

12.5.-16.5.2014
Kalligrafie schreibt man mit ohne T
Akademie Schwerte

Nähe und Distanz, Druck und Loslassen, schnell und langsam - der Ausdruck des Körpers ist die Kalligrafie.
In Italic-formen und anderen wird die eigene Ausdruckskraft gestärkt und geschult. Formvariationen werden betrachtet und geübt.
Für Fortgeschrittene

Material: mehrere Blei- und/oder Farbstifte, ca. 20 Blatt DIN A 4 Papier, ca. 20 Blatt größeres Papier (mind. 40 x 60) Tesa, Lineal, Spitzpinsel Größe 6-8, Flachpinsel, Wasserglas, Bandzugfedern in verschiedenen Größen*, Schwellzugfeder* Tinte* und alle weiteren gewohnten Kalligrafiematerialien-
*können beim Kurs erworben werden.

Information, Kosten, Anmeldung

 

 



Tanzende Cancellaresca

Beginn: Mittwoch, 20.3.2013 um 14.30 mit Kaffee
Ende: Sonntag, 24.3.2013 um 12.00 mit Mittagessen

Cancellaresca

Tanz, tanz, mit Deinem Körper Worte des Lebens in die Welt.
Alles ist Tanz, mit dem Körper im Raum, mit den Gedanken im Text, mit dem Stift in der Hand auf dem Blatt.
Alles Leben ist Formung. Formen formen uns.
Eine Woche Kalligrafie: tanzen im Formenspiel der Cancellaresca.

Material: mehrere Blei- und/oder Farbstifte, ca. 20 Blatt DIN A 4 Papier, ca. 20 Blatt größeres Papier (mind. 40 x 60) Tesa, Lineal, Spitzpinsel Größe 6-8, Flachpinsel, Wasserglas, Bandzugfedern in verschiedenen Größen*, Schwellzugfeder* Tinte* und alle weiteren gewohnten Kalligrafiematerialien

*können beim Kurs erworben werden.

 

Information und Anmeldung

 


 

 

 

Kalligrafiewoche


Beginn: Montag, 16.4.2012 um 15.00 Uhr mit dem Nachmittagskaffee
Ende: Freitag, 20.4.2012 um 12.30 Uhr mit dem Mittagsessen

Wir beschreiten Neuland:
Neuland und Pointed Pen Unzialis
zwei Kurse in einem

Die Neuland ist ein von Rudolf Koch konzipiertes Alphabet, welches in den
letzten Jahren in den USA eine Renaissance erlebte. In diesem Alphabet
können Federmanipulationen erlernt, geübt und eingesetzt werden. Das
Alphabet eignet sich auch hervorragend zum Stempelschnitt.

Die Unzialis mit der Schwellzugfeder geschrieben (Pointed-Pen Unzialis)
ermöglicht einen Einstieg in diese Art des Spitzfedernschreibens und ist
eine gute Möglichkeit der Schulung des Ausdrucks für das Anwenden der
Englischen Schreibschrift.

Kurs für Einsteiger und Fortgeschrittene

Material
Material:
2 Bleistifte, Farbstifte, Faserschreiber (Fineliner), Tesa, Spitzpinsel,
Wasserglas, Bandzugfedern, Schwellzugfeder*, Winkelfederhalter*, Tinte
und/oder Gouache, Eisengallus*, Papier, Lineal und weitere gewohnte Kalligrafiematerialien
* kann beim Kurs erworben werden


 

Kalligrafie im Zeichen der Formen und Zahlen

Beginn: Freitag, 15. April 2011 mit dem Abendessen
Ende: Sonntag, 17. April 2011 mit dem Mittagessen

Kursleiter: Hans Maierhofer M.A.
Teilnehmerbeitrag (Seminarbeitrag, Unterkunft, Vollverpflegung): 213 €

- aus Formen werden Zahlen, die aus den gleichen Formen wie die Buchstaben bestehen und entsprechend einzelner Alphabete verschieden ausgedrückt werden.

Wir begeben uns, wenn wir uns auf das Formspiel der Kalligraphie einlassen, auf einen Weg, der zur Transzendenz führen kann. Es werden Formen verwendet, die in der ausführenden Bewegung uns gut tun. Während des Schreibens gestalten wir. Einerseits können wir als Ergebnis eine gelungene Form präsentieren, die wir nachher betrachten können und die uns durch das Nachvollziehen mit dem Auge wiederum gut tut, andererseits vollziehen wir schon während des Schreibens diese Wohltat, die uns eine gelungene Form vermittelt, aus unserem Körper heraus, mental beginnend aus dem Wollen des Geistes, das sich in Bewegung setzt, tief aus uns herauskommt und aus dem Zusammenspiel der verschiedensten Muskelpartien über einen Stift in der Hand aufs Papier gebannt wird. Wichtig dabei für das Gelingen der Bewegung ist natürlich die gesamte Haltung zum Schreibvorgang, zum Gestaltungsvorgang.
Die Geistige sowie die körperliche Haltung: ein Wollen zur gelungen Form ist also ebenso notwendig, wie ein Arbeitsplatz, der eine entspannte Haltung erlaubt.

Materialien: 2 Blei- und/oder Farbstifte, Papier, Tesa, Lineal, Spitzpinsel, Wasserglas, Bandzugfedern und weitere gewohnte Kalligrafiematerialien.


 

Elegante Bewegung für beschwingte Eleganz -
Cancellaresca, die Schrift der italienischen Renaissance

Beginn: Montag, 4.1.2010 um 15.00 Uhr mit dem Nachmittagskaffee
Ende: Freitag, 8.1.2010 um 12.00 Uhr mit dem Mittagsessen

Bei der Cancellaresca handelt es sich um ein zeitgemäßes humanistisches Alphabet, das locker, leicht zu schreiben ist, freundlich wirkt und für vielerlei Gelegenheiten und Anlässe einsetzbar ist.
Zu diesem Seminar erschien im Urania-Verlag ein Begleitbuch.
Video zur Cancellaresca (ca. 3 MB)

Materialien:
mindestens 50 Blatt DIN A 4 verschiedener Qualität, ca. 10 Blatt Papier mindestens 40 x 60 cm, Lineal und Bleistifte, Bandzugfeder 3 mm, Tinte, Gouachen, Spitzpinsel zum Befüllen und gewohnte Kalligrafiematerialien.

Kursleiter: Hans Maierhofer

 

 

Kalligrafie im Zeichen der Fraktur
deutsches Wellenspiel

Beginn: Freitag, 13.3.2009 um 15.00 Uhr mit dem Nachmittagskaffee
Ende: Sonntag, 15.3.2009 um 12.30 Uhr mit dem Mittagsessen

Aus Wellen werden Buchstaben und zeigen sich im Alphabet der Fraktur

Materialien:
Papier (ca. 30 Blatt DIN A 4, ca. 5 Blatt größeres Format - mindestens 40 x 60 cm), Gouachen, Tinten, Federn, weiche Bleistifte, Pinsel, Lineal

 

ANTIQUA - Großbuchstaben
Zeitüberdauernde Formpräsenz

Beginn: Freitag, 26.9.2008 um 15.00 Uhr mit dem Nachmittagskaffee
Ende: Sonntag, 28.9.2008 um 12.30 Uhr mit dem Mittagsessen

 

Verwandelte Formen - Großbuchstaben

Beginn: Montag, 29.9.2008 um 15.00 Uhr mit dem Nachmittagskaffee
Ende: Donnerstag, 2.10.2008 um 12.30 Uhr mit dem Mittagsessen

Sie kommen oft zu kurz - und sind es nicht: die Großbuchstaben. Entwicklung und Modifikation verschiedener Großbuchstabenalphabete: von der Römischen Kapitalis über die humanistischen Formen zu den Formen der Großbuchstaben in der Anglaise.

Materialien:
Papier (ca. 30 Blatt DIN A 4, ca. 10 Blatt größeres Format - mindestens 40 x 60 cm), Tinten, Federn, weiche Bleistifte, Lineal